skip to Main Content

Ludwig Sebus zum neuen Jahr 2021:

Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft lässt sich nicht so einfach zerstören!

Ludwig Sebus, es gibt in der großen BRH-Familie wenige Menschen in und aus Köln, die eine positive, optimistische Grundhaltung so intensiv und authentisch vorleben wie unser Krätzchen-Sänger, Komponist und Texter aus der Domstadt, ein Freund des Seniorenverband BRH. Bei dem mittlerweile 95 Jährigen geht das immer einher mit großer Herzlichkeit und guter Laune. Der Köln-Barde Hans-Jürgen Jansen hat es einmal so festgehalten: „Zur Freundschaft zählt stets ein frohes Herz!“

 

Sebus wuchs als Sohn eines Vergolders in Köln auf, wurde 1943 als Soldat eingezogen und kam nach Russland, von dort kehrte er erst Ende 1949 aus Gefangenschaft an den Rhein zurück. Den ersten großen Erfolg hatte er in der Session 1954/1955 mit dem Lied „Jede Stein in Kölle eß e Stöck vun deer“. Seitdem trat er regelmäßig im Kölner Karneval auf und viele seiner Auftritte und Konzerte wurden im Fernsehen und Radio übertragen. Im Laufe der Jahrzehnte hat er diverse Lieder sowohl für sich selbst als auch für andere Interpreten geschrieben.

 

In den letzten Jahren war Ludwig Sebus regelmäßig beim Seniorenverband BRH zu Gast, nicht nur mit seinem Melodienreigen, sondern auch oft mit seinem Kölngeflüster, Rümcher und Verzällcher. So wurde er zum Freund des BRH. In einem seiner letzten Hits blickte er bei einem BRH-Treffen zurück:

 

Die Uhr läuf immer wigger wie flöck verjeiht de Zigg
Su manches jeiht donevve doch miehstens hätt mer Glöck
Maht ich en all dä Johre nit jedem alles Räch
Wor falsch ens avjeboge doch et bliev minge Wäch

Ich däht et alles su widder dun
Un hätt ming kölsche Siel och he un do ne Schrom.

 

Wer könnte also für unsere Senioren prädestinierter sein für einen hoffnungsvollen Ausblick auf das neue Jahr als er. Die Corona-Zeit – so meint er – habe uns gelehrt, dass der Mensch weniger braucht, um zufrieden zu sein. Die Erinnerung an die russische Kriegsgefangenschaft gebe ihm zudem die Hoffnung: „Eine Situation kann miserabel und furchtbar sein, aber die Hoffnung auf eine bessere Zukunft lässt sich nicht so einfach zerstören.“

 

 

sebus-über 90-Jahre jung

Gastbeitrag von H. Burggraf

 

 

 

Auf unserer Jahreshauptversammlung am 22. Januar 2019 wurde der neue Vorstand gewählt.

Vorsitzender: Klaus Schneiders

Stellvertreter: Günter Pickartz

Schatzmeister: Wolfgang Perscheid

Beisitzer: Dieter Prinzler, Reinhard Willenberg

Kassenprüfer: Margret Folger, Matthias Schmitz

Der geschäftsführende Vorstand

Günter Pickatz – Klaus Schneiders – Wolfgang Perscheid

 

 

Seniorenverband  B R H  KV Köln     

 

______________________________________________________________________________

Ein Hinweis zum Datenschutz: Von unseren Veranstaltungen machen wir gern Fotos von Ihnen, die u.U. im Rahmen einer Berichterstattung oder im Internet veröffentlicht werden. Sollten Sie das nicht wünschen, geben Sie das bitte bei der Anmeldung an.

K.S.

 

 

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

 

                                                                                                                                                          

 

 

 

 

 

Back To Top